Die "Schloss Lichtenstein" Sektkellerei

Zu Beginn der 50er Jahre ist es der damaligen Firmenleitung gelungen, einen Kellermeister zu engagieren, dessen jahrelange Tätigkeit in Sektkellereien und Wissen um die Kunst der französischen Champagnererzeugung die Geheimnisse der Sekterzeugung in die Schlossbergkellerei einziehen ließen.

 

Mit der Schaffung der Sektmarke "Schloss Lichtenstein" entwickelt sich der Sekt in den letzten Jahren vom Geheimtipp für Kenner zur allseits beliebten Sektmarke. Dass das Festhalten an der Qualität der Sekte trotz enormem Wettbewerb auf diesem Markt der richtige Weg war, beweisen die vielen Goldmedaillen, die die Schloss Lichtenstein-Sekte auf internationalen Wettbewerben erringen konnten.

 

Die Produktpalette ist heute breit gefächert. So findet jeder seinen Lieblingssekt. Ob Brut, Trocken, Halbtrocken oder Mild, ob Jahrgangssekt, Lagensekt oder Sekt einer bestimmten Traubensorte, der Sektkenner wird im Kellereiverkauf der Firma Schnaufer bestimmt fündig. Die verwendeten Traubensorten reichen vom rassigen Riesling bis zum feinen Chardonnay, der klassischen Champagnertraube.

 

Zur Abrundung des Sortiments importiert die Schloss Lichtenstein Sektkellerei spanischen Cava und französischen Champagner.

 

Neben der Produktion der eigenen Markenartikel hat sich die Schloss Lichtenstein Sektkellerei zum Spezialisten für Produkte mit kundenindividuellen Etiketten entwickelt.